Seit Dezember letzten Jahres haben nicht nur die Grünen, sondern auch die Grüne Jugend Ortenau einen hohen Mitgliederzuwachs und es ist seit dem viel passiert.

Wir haben jetzt einen Instagram Account mit über 800 Followern, wir benutzen jetzt das Corporate Design und vernetzen uns stark auf Bundes- und Landesebene.

Seit Februar bin ich dazu auch noch Sprecher und wir stehen seit dem so gut wie nie still. Wir tauschen uns immer wieder über politische Themen aus, beeinflussen aktiv kommunalPolitik und wir planen und führen ständig neue Aktionen aus.

Der Kommunal- und Europawahlkampf ist inzwischen rum und wir haben dieses Mal mit vielen Aktionen in der Ortenau große Aufmerksamkeit erhalten und ein gutes Ergebnis bekommen. Für alle die mitgeholfen, Werbung für uns gemacht haben und einfach nur dabei waren möchte ich mich ganz arg bedanken.

Von diesem Riesenwahlkampf konnten wir uns gut erholen und wollen nicht ins Sommerloch verfallen. Wir wollen wie gehabt immer am ersten Sonntag im Monat unser großes Treffen machen. Geplant ist schon ganz viel und ihr findet alle Termine wie immer auf den Social Media Kanälen und hier auf der Website. Außerdem wollen wir jetzt auch ein neues Format einführen. Da die Klima-Frage momentan so präsent wie nie ist, werden wir in regelmäßigen Abständen einen Klima-Stammtisch abhalten. Der erste Termin ist der 12.07.2019 um 16:00 Uhr im Wolkenkratzer Lahr. Dort kann jeder kommen, der sich mit dem Klimawandel beschäftigt und sich darüber unterhalten möchte. Eine Parteimitgliedschaft oder sonstiges ist dafür nicht notwendig.

Vom einen Wahlkampf stolpern wir schon in den nächsten, denn in Lahr steht am 22. September die Oberbürgermeister-Wahl an und die Grünen haben auch eine Kandidatin, die wir in jedem Fall unterstützen.

Christine Buchheit glänzt vor allem mit ihren Fachkompetenzen aus der Außenpolitik und ihrer vielfältigen Berufserfahrung. Mit 51 Jahren wirkt sie auf uns nicht zu alt und nicht zu jung für den Job und sie konnte schon sowohl bei den jungen Leuten als auch bei den älteren Menschen Sympathien finden. Sie hat gute Ideen für Lahr und möchte Lahr in vielen Bereichen stärker machen. Den frischen Wind, den sie in unsere Stadt bringen will können wir sehr begrüßen und unterstützen sie deshalb im Wahlkampf.

Dazu wird es von uns dann auch ein paar Aktionen geben und man wird uns immer wieder mit ihr sehen.

Mein Fazit ist: das erste halbe Jahr hat uns sehr gestärkt und viel gebracht. Wir haben uns Mühe gegeben und dafür wurden wir auch belohnt. Da viele Sorgen von uns aber immer noch nicht geklärt sind und vor allem noch keine Ambitionen gegen des Klimawandels in Sicht sind, müssen wir unser Temperament beibehalten und dürfen nicht wie eine gewisse Groko einfach nichts tun. Die nächsten Wahlen eben wie die OB Wahl stehen vor der Tür und da müssen wir auch dafür sorgen, dass die Politiker gewählt werden, die unsere Anliegen vertreten.

Daher schaue ich vor allem aufs nächste Halbjahr und sehe, dass dieses noch besser für uns wird und noch besser werden muss. 

Wir haben grade an manchen Stellen den Fuß in der Türe. Jetzt gilt es nur noch da rein zu kommen. 

Ich danke euch für euer Vetrauen und freue mich auf ein weiteres halbes Jahr mit euch.

Enrico W. Schandl