Am Sonntag, den 4.10.20, waren über 20 Mitglieder der GRÜNEN JUGEND Baden-Württemberg in Offenburg und haben am Workshop für Mentale Gesundheit im Stadtteil- und Familienzentrum am Mühlbach teilgenommen.

Es gab einen Input zu Klimaresillienz von Judith von Psychologists for Future, bei dem wir darüber gesprochen haben, wie man die eigene mentale Gesundheit während des politischen Aktivismus bewahrt. 

Danach gab es einen Vortrag von Daniel und Em von PLUS Mannheim über das Thema Queer und Mentale Gesundheit. Dort haben wir überlegt, wie man queeren Menschen ihre Entwicklung erleichtern kann und was man politisch zur Förderung dieser Personen beitragen kann. 

Elli und Lysander vom Landesvorstand erklärten uns am Ende noch, warum und wie man die Stigmatisierung von Menschen mit psychischen Erkrankungen brechen soll und wie in Zukunft mehr Möglichkeiten für betroffene Menschen geschafft werden können, damit sie sich bessere und mehr Hilfe holen können.

Wir finden dieses Thema sehr wichtig, da ein sehr großer Teil unserer Bevölkerung davon betroffen ist. Auch in der GJ müssen wir dieses Spektrum mehr ansprechen, da man auch in der politischen Arbeit Gefahr laufen kann selbst Betroffene*r zu werden.