Das Jahr 2019 war ein sehr spannendes, aufregendes und verrücktes Jahr. Anfang des Jahres nahmen immer mehr Menschen den Klimawandel als eine Bedrohung war. Immer mehr Menschen demonstrierten gegen die aktuelle Klimapolitik unserer Regierung und der Regierungen weltweit. So befasste auch ich mich mehr mit dem Thema und beschloss aktiv etwas dagegen zu unternehmen. Ich wurde Mitglied in der Grünen Jugend Ortenau und später auch von Bündnis 90/die Grünen, um mehr Menschen auf die Bedrohung des Klimawandels aufmerksam zu machen, mehr zu bewirken und auch um mich selbst weiterzubilden.
Schon bald nach meinem Eintritt begann die erste Wahlkampfphase für die Europawahl, die Gemeinderats- und Kreistagswahl. Mir wurde bewusst wie wichtig die Europäische Union ist und welche unglaublichen Vorteile sie mit sich bringt. In genau solchen Zeiten, in der unsere Gesellschaft sich durch das Hetzen gegen unsere Demokratie, durch immer lauter werdende Faschist*innen droht zu spalten, ist Zusammenhalt wichtig und genau das symbolisiert die EU für mich.
Anfang August wurde ich dann zur Sprecherin der Grünen Jugend Ortenau gewählt. Ich kann es immer noch nicht glauben, dass ihr mir dieses Vertrauen entgegengebracht habt. Vielen vielen Dank dafür! Dadurch wurde mein Jahr dann noch aufregender.
Schon im August begann die zweite Wahlkampfphase, der Oberbürgermeisterwahlkampf in Lahr, bei der wir Christine Buchheit zusammen mit den Grünen unterstützt haben. Die Zeit war wahnsinnig anstrengend und intensiv. Der Höhepunkt war unser 30 Stunden Wahlkampf direkt vor dem zweiten Wahlgang. Leider verloren wir am Ende knapp. Trotzdem machte die Zeit unglaublich viel Spaß und ich bin stolz auf das was wir erreicht haben.
Am 10. November gründeten wir unsere erste Untergruppe. Die Grüne Jugend Lahr, welche uns die Chance gibt unsere Fühler mehr in Lahr und Umgebung auszustrecken. Herzlichen Glückwunsch nochmal an den gewählten Vorstand der Grünen Jugend Lahr.
Im Dezember beschäftigten wir uns mit Silvesterböller und Raketen und ihre erheblichen Auswirkungen auf unsere Umwelt, Natur und Tiere. Wir erstellten einen Flyer mit verschieden Argumenten gegen Silvesterböller. Als Abschluss verteilten wir die Flyer in Offenburg und machten auf die Problematik aufmerksam.
Kommen wir also zu meinem Fazit: Das letzte halbe Jahr war gerade durch die intensive Wahlkampfphase mit Christine unglaublich intensiv und ereignisreich. Doch genau das hat unseren Zusammenhalt und unsere Fähigkeiten weiter gestärkt und verbessert, sodass wir mit vielen neuen Fähigkeiten 2021 in das nächste intensive Wahlkampfjahr starten können.
Ich freue mich auf das nächste halbe Jahr zusammen mit euch, in dem wir unseren Horizont durch mehr Bildungsarbeit erweitern wollen. Durch unsere verschiedenen AGs haben wir nun die Möglichkeit uns frei zu entfalten, viel voneinander zu lernen und gemeinsam viel zu erreichen.
Vielen Dank nochmal für die tolle Zeit bisher und für euer Vertrauen! Auf ein ereignisreiches und spannendes Jahr 2020!
Eure Sprecherin
Laura Däuber